zur mobilen Ansicht wechseln
Home

Villa Fuchs

Terminkalender

  März 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

Veranstaltungen

Leonard Cohen Tribute in Kalender eintragen
Weitersagen |
Routenplaner zum Veranstaltungsort

26.04.2019, 20:00 Uhr (Freitag)

Leonard Cohen Tribute Roland Helm & Band Veranstaltungsort: Kino Losheim, Losheim am See
14 €
Roland Helm mit Band und Sängerin spielen ein komplettes rund zweistündiges Leonard Cohen Tribute Programm am 26.04 im Kino in Losheim. Roland Helms Stimme gleicht dabei verblüffend der des legendären Songwriters aus Montreal. Zum achtzigsten Geburtstag des Kanadiers hatte der Saarbrücker Musiker im Herbst 2014 erstmals sein neues Programm gespielt, das alle wichtigen Songs des Kanadiers aufruft. Die Reaktionen von Publikum und Presse waren von Anfang an euphorisch.
Karten sind im Ticket Büro in der Stadthalle Merzig, in der Tourist Info Losheim und in allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen erhältlich. Informationen unter 06861-93670 oder www.villa-fuchs.de.

Schwerpunkt sind die Klassiker der frühen Alben 1969 bis 1971, aber auch unverzichtbare Hits späterer Jahre wie "Hallelujah" oder "First we take Manhattan". "Suzanne" oder "Like a bird on the wire" dabei recht nah an Cohens Aufnahmen. "Lover, Lover, Lover" oder auch "Who by fire" mit eigenwilligen Soli, die Cohens Songs einen rockig, folkig und bluesigen Touch geben, wie der Meister sie auch selbst auf seiner letzten Welttournee 2008 bis 2013 präsentierte.
In diesem Sinne sind Roland Helm und Band derzeit in Deutschland neben kleineren akustischen Besetzungen offenbar die einzige komplett besetzte Band, die Cohens Musik so präsentiert wie der legendäre Songpoet zum Schluss seiner Konzerte. Neben Gitarre instrumentiert mit lyrischer Geige, unverzichtbarem Kontrabass, filigranem Schlagzeug und poetischen Keyboards.

Roland Helm hat die drei wichtigsten Städte Leonard Cohens besucht. Seine kanadische Geburtsstadt Montreal, wo er auch begraben ist. Ebenso New York – dort durchlebte Cohen wichtige Phasen seines frühen Schaffens. Zum Beispiel das legendäre "Chelsea Hotel", das Cohen zu einem seiner Klassiker inspirierte. Und auch Hydra, die griechische Insel, wohin Cohen 1960 reiste, um dort ein Haus zu kaufen, das seine Familie heute noch besitzt. Inspiration für Cohens frühe Romane und Songs wie "Bird on the wire". 2017 im August hat Helm dort Leonards Sohn Adam kennen gelernt.
Tickets buchen zurück zur Übersicht