BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//trier-info.de//trier-info.de Calendar 2.0//DE VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC DESCRIPTION: Am 24. und 25. Januar 2020 versetzt die Theatergruppe „FREIE VOLXBÜHNE“ mit dem Schauspiel „Der letzte Schrei von Paris“ das Publikum zurück in das Jahr 1794. Ab 20:00 wird im Kreiskulturzentrum Villa Fuchs das von Michael Laux geschriebene und inszenierte Stück zur Geschichte des Glashauses in Dreisbach aufgeführt. Karten gibt es an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen, im Ticketbüro in der Stadthalle Merzig, unter www.villa-fuchs.de oder 06861/93670. Dreisbach, 1794: In den Wirren der französischen Revolution findet sich ein Adliger auf der Flucht vor der Guillotine in einer Gaststätte - dem heutigen Glashaus – wieder, wo er Bekanntschaft mit der resoluten Wirtin, ihrer Tochter Marianne und deren Verlobtem Jacques macht. Dabei stellt er fest, dass er geradewegs in die Zentrale der örtlichen Revolutionszelle spaziert ist. Um seinen Kopf fürchtend, lässt er sich auf einen tollkühnen Plan ein, um die Saar und damit die Grenze zu überqueren. Doch hat er die Rechnung ohne deren ebenso skrupellosen wie einfältigen Wächter gemacht. „Der letzte Schrei von Paris“ ist zwar lose an historische Begebenheiten angelehnt, dabei wird jedoch der durchaus ernste Hintergrund durch zahlreiche moderne Einflüsse und reichlich absurde Komik aufgelockert. DTSTART:20200124T200000 PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de: FREIE VOLXBÜHNE LOCATION: Kulturzentrum Villa Fuchs, Merzig TRANSP:OPAQUE UID: info@villa-fuchs.de END:VEVENT END:VCALENDAR